fbpx

Links überspringen

Zahnersatz

Für ein strahlendes Lächeln

Ist ein Zahn soweit zerstört, dass keine suffiziente Füllungstherapie mehr möglich ist oder der Zahn sogar entfernt werden muss, wird ein Zahnersatz notwendig, der ihr Kaugefühl sowohl ästhetisch als auch funktionell wieder herstellt.

Wir bieten Ihnen diesbezüglich ein breites Behandlungsspektrum an und beraten Sie individuell über sinnvolle Behandlungsmöglichkeiten.

01

Anfang

Der erste Schritt für Sie ist, einen Termin in unserer Praxis zu vereinbaren. Hier empfangen wir Sie herzlich und sehen uns Ihre aktuelle Situation an. Danach besprechen wir Ihre Wünsche und informieren Sie über sinnvolle Möglichkeiten der Behandlung.

02

Behandlung

Nachdem Sie umfangreich über die für Sie passende Behandlung und deren Ablauf informiert wurden, beginnen wir. Gegebenenfalls erstellen wir auch einen vollständigen Behandlungsplan für Sie. Dies hängt von Ihrer Ausgangssituation und Ihrer Behandlung ab.

03

Freude

Ihre Behandlung ist nun beendet. Anschließend überprüfen wir gemeinsam das Ergebnis und stellen fest, wie zufrieden Sie sind. Gerne nehmen wir auch eventuelle Anpassungen vor. Wir möchten, dass Sie glücklich sind. Denn dann sind wir es auch.

Eine Zahnbrücke:

Mit einer Zahnbrücke ersetzen wir einen oder mehrere fehlende Zähne bei Ihnen. Brücken zählen damit, wie Zahnkronen oder Zahnimplantate auch, zum Zahnersatz dazu.

Ihre Zahnlücke sollte hierbei nicht zu groß sein, damit nicht zu hohe Kräfte auf den Enden der Brücke lasten. Die sogenannten Pfeilerzähne, an denen die Brücke bei Ihnen befestigt wird, sollten zudem möglichst fest im Kiefer sitzen und eine intakte Zahnwurzel aufweisen. Sollten sie nicht fest genug sitzen oder es generell nicht mehr genug eigene Zähne bei Ihnen geben, empfiehlt sich meist eher eine herausnehmbare Teilprothese.

Durch die Zahnbrücke wird eine Zahnlücke bei Ihnen geschlossen. Somit werden auch Ihre verbleibenden Zähne gestützt. Fehlt nämlich ein Zahn, können Nachbarzähne in die Lücke kippen oder gegenüberliegende Zähne aus ihrem Zahnfach wandern.

 

Eine Zahnkrone:

Alle Zähne haben von Natur aus eine eigene Zahnkrone. So lautet der zahnmedizinische Jargon für den sichtbaren Teil Ihres Zahns. Wenn diese durch Karies oder einen Unfall so stark bei Ihnen geschädigt oder zerstört ist, dass sich eine Füllung nicht mehr sicher verankern lässt, wird in der Regel eine künstliche Krone – auch „klinische Krone” genannt – eingesetzt.

Durch eine Krone erhält Ihr Zahn wieder seine ursprüngliche Form und wird dadurch stabilisiert.

Kleine Randinformation: Wird nur ein Teil des Zahns von der Krone ummantelt, spricht man von einer Teilkrone. Umfasst sie hingegen den kompletten Zahn, handelt es sich um eine Vollkrone.

 

Eine Zahnprothese:

Eine Zahnprothese wird meistens dann bei Patienten eingesetzt, wenn deren Zahnlücken so groß sind, dass die Befestigung einer Zahnbrücke nicht mehr möglich ist, oder wenn überhaupt keine eigenen Zähne mehr im Kiefer vorhanden sind. Meist ist der Verlust der Zähne bei Patienten altersbedingt oder wird durch Unfälle, sehr starken Kariesbefall oder Parodontose hervorgerufen.

Das Schließen von Zahnlücken ist nicht nur für die Ästhetik und das Wiederherstellen der Kau- und Sprachfunktion wichtig. Durch fehlende Zähne können sich Ihre verbleibenden Zähne auch verschieben. Der Einsatz einer Prothese verhindert dies bei Ihnen.

Im Übrigen gehören Zahnprothesen zum herausnehmbaren Zahnersatz.

 

Veneers

Veneers sind hauchdünne Schalen, mit denen Ihre Zähne sozusagen verblendet werden können. Meist bestehen sie aus Keramik. Sie können jedoch auf Wunsch auch aus kostengünstigem Kunststoff angefertigt werden.

Sie sind meist nur 0,5 Millimeter dick, teilweise sogar noch dünner. In der Regel verwendet man sie, um die Frontzähne von Patienten zu verschönern. Streng genommen sind Veneers kein „richtiger“ Zahnersatz, da sie keine Zahnsubstanz ersetzen. Einen Hinweis dazu gibt Ihnen auch der englische Begriff „Veneer“, der übersetzt Furnier oder Fassade bedeutet.

Wir setzen Veneers beispielsweise dafür ein, um oberflächliche Schäden an den vorderen Zähnen zu verblenden. Dabei kann es sich unter anderem um Verfärbungen bei Rauchern, ungleichmäßige Abstände oder leichte Fehlstellungen handeln. Auch zu kurze Zähne können so behandelt werden – etwa sogenannte Zapfenzähne, die sich nicht richtig ausgebildet haben. Veneers können zudem offenliegende Zahnhälse abdecken, wenn sich das Zahnfleisch an einer Stelle bei Ihnen zurückgebildet hat. Anders als bei der weitläufig bekannten Krone, müssen wir bei Veneers nur wenig natürliche Zahnsubstanz abschleifen. Nämlich lediglich ein Viertel bis zur Hälfte der Substanz. Bei speziellen Non-Prep-Veneers sogar überhaupt nichts.

 

Zahnfüllungen

Eine Zahnfüllung wird für Sie dann interessant, wenn einer oder mehrere Ihrer Zähne beschädigt sind, aber noch ausreichend Zahnsubstanz vorhanden ist und eine Zahnkrone noch nicht erforderlich ist. Bei den meisten Patienten werden Löcher in den Zähnen durch Karies hervorgerufen. Karies wiederum entsteht, wenn sich Zahnbelag (sog. Plaque) auf den Zähnen ansiedelt und nicht regelmäßig durch das Putzen der Zähne entfernt wird.

Wurden Ihre Zähne durch Karies beschädigt, sollte die befallene Zahnsubstanz so schnell wie möglich entfernt werden, um eine weitere Ausbreitung der Infektion in Ihrem Mund zu verhindern. Zahnfüllungen haben hierbei die Funktion, die entfernte Zahnsubstanz zu ersetzen und dafür zu sorgen, dass keine Bakterien in Ihren Zahn eindringen. Zudem soll die Ästhetik in Ihrem Mund dadurch wiederhergestellt werden.

Das Ziel einer Füllung ist es, so viel gesunde Zahnsubstanz wie möglich bei Ihnen zu erhalten. Welche Art der Zahnfüllung verwendet wird, hängt unter anderem davon ab, wo sich der entsprechende Zahn bei Ihnen befindet, wie stark die Beschädigung ist und welche ästhetischen Ansprüche Sie haben.

 

Folgende Besonderheiten bieten wir in unserer Praxis an: 

– Sie erhalten alle Kassenleistungen

– Jeder Zahnersatz wird in unserem hauseigenen Meisterlabor hergestellt, sodass eine enge    Zusammenarbeit zwischen den Zahnärzten und unserem Zahntechnikermeister gewährleistet ist

– Langjährige Erfahrung im Bereich der zahnärztlichen Implantologie

– Für beste ästhetische Ergebnisse, bieten wir Ihnen biokompatible Vollkeramiken

– Verschiedenste Keramiken stehen zu Auswahl: Höchste Qualität in jeder Situation

– Alle keramischen Arbeiten werden mit unserem CAD/CAM System gefräst

– Alternativ bieten wir hochgoldhaltige Versorgungen an

– Zur individuellen Farbbestimmung kann der Zahntechniker bei Ihrem Termin anwesend sein